[ Document Invertieren ]
Sinn des Satanismus - Satanismus FAQ

"Wozu das alles? Muss es denn für alles eine Gegenreligion geben?"

Früher war der Satanismus eine Gegenreligion zum Christentum. Der heutige Satanismus ist das nicht mehr. Es gibt zwar viele Gruppierungen, doch ist wahrscheinlich der laveyische Satanismus der verbreitetste. LaVeys Satanismus ist eine Glaubensstruktur, die auf seiner Satanic Bibel basiert. Es ist der Glaube an einen Selbst anstatt eine höhere Energie. Das Ganze ist ein personifiziertes Konzept, das sich individuell anpassen lässt. Das hat also nichts mehr mit einer Gegenreligion zu tun. Auch wird der Teufel nicht angebetet. Die heutigen Satanisten glauben weder an Gott noch an Satan. Sie personifizieren ihn höchstenfalls bei Ritualen, aber auch nicht mehr. Weiter wird Satan auch als die Naturkraft betrachtet, aber keinesfalls als irgendein höheres Wesen. Die heutigen Satanisten finden Religionen für überflüssig und die einen verachten Religionen sogar zu tiefst. Die Bezeichnung Satanismus dient nur als Opposition zu den Religionen dieser Welt. Man braucht auch kein Mitglied einer satanistischen Gruppierung zu sein, um sich Satanist zu nennen.

„Man handelt nach seinem Gewissen, und dafür muss man sich nicht als Satanist bezeichnen! Warum nicht einfach Atheist?“

Das ist an und für sich richtig, aber durch die bereits genannte Opposition, entsteht auch ein Unterschied zwischen Atheisten und Satanisten. Selbst der philosophische Satanismus basiert bis zu einem gewissen Grad auf den Grundregeln und Grundsätzen LaVeys inklusive auf dem Satz „tu was du willst“. Wobei sich dies individuell unterscheidet, da nicht alle die selben Grundsätze und –regeln für sich übernehmen. Atheisten hingegen, haben keine solche Grundbasis und sie sind auch keine Opposition den Religionen gegenüber. Das ist der Unterschied!

„Aus der Kirche austreten, andere in Ruhe lassen und fertig! Die einen meinen nun, sie müssten jene von ihrer Weltanschauung überzeugen, aber warum? Lasst sie in Ruhe und sie tun es auch!“

Die meisten Satanisten lassen die anderen in der Regel auch in Ruhe, solange sie in Ruhe gelassen werden. Es geht nicht darum, andere von ihrem Glauben abzubringen. Aber viele Satanisten diskutieren gerne mit Menschen, die einer Religion angehören und mit ihnen über Gott und die Welt reden wollen. Dabei wird Argumentiert. Manchmal bringt man damit die Menschen zum Nachdenken, manchmal nicht. Es geht nicht darum irgendwen zu bekehren, wozu auch? Jede/r soll und darf glauben, was er/sie will.

„Der Teufel stand schon immer für das böse und ich kann an mir nichts böses entdecken. Mag sein, dass ihr das mit dem Satan anders seht, aber er stand bestimmt nicht für Sex, Metal und Spass...“

Satan stand schon immer für die Bedürfnisse und die Natur der Menschen. Dies wurde von den Religionen übernommen und verteufelt oder einfach als Sünde bezeichnet. Dabei ist es nur unsere Natur. Das hat nichts mit gut und böse zu tun. "Gut und Böse" ist ohnehin eine Frage der Definition. Das lässt sich nicht verallgemeinern, da die meisten Menschen was anderes darunter verstehen.

„Wenn die Satanisten doch nicht an Satan glauben und der Satanismus auch keine Gegenreligion ist, wozu braucht man dann Parodien auf die christlich Messen?“

Nun, es gibt eigentlich nur eine solche Messe und das ist die sogenannte „Schwarze Messe“. Sie dient zur Verspottung des christlichen Gottesdienstes. Wobei nicht jeder Satanist an schwarzen Messen Teil nimmt. Diese Messe dient eigentlich dazu die Verachtung, die man gegen Religionen hegt mal rauszulassen. Dabei kommt aber niemand zu Schaden! Und für manche, ist es vielleicht auch einfach eine Art Tradition, etwas, das vom alten Satanismus her übernommen wurde. Weitere Satanische Rituale haben nichts, aber auch gar nichts mit dem Christentum oder anderen Religionen zu tun.

„Wozu Magierituale, wenn man seine Probleme auch selbst lösen kann?"

Magierituale haben nichts mit Satanismus zu tun. Weiter dienen Magierituale nicht nur der Problemlösung, im Gegenteil. Zudem praktizieren nicht alle Satanisten Magie. Und abgesehen davon wurde Magie schon zu Urzeiten von den Menschen praktiziert. Es gibt auch Christen, die Magie ausüben.

„Was ist denn nun der Sinn des Satanismus?“

Wenn man nach dem Sinn des Satanismus sucht, dann muss man auch nach dem Sinn des Atheismus, des Christentums, des Islams, des Buddhismus etc. suchen. Gibt es da überhaupt einen Sinn? Darauf gibt es keine wirkliche Antwort. Das muss jeder Mensch mit sich selbst ausmachen. Auch bei Satanisten ist der Sinn des Satanismus individuell verschieden. Vielleicht besteht der Sinn nur darin, dem einen Namen zu geben, was einem beeinflusst und auf seinem Wegen begleitet.

„Satanisten haben eine christliche Weltanschauung, sonst würden sie sich nicht Satanisten nennen.“

Nein, Satanisten haben unter Garantie keine christliche Weltanschauung. Wir haben unsere eigene, individuelle, wenn man so will, satanische Weltanschauung. Zudem könnte man nur dann sagen, dass Satanisten eine christliche Weltanschauung haben, wenn Satan von den Christen erschaffen wurde. Das ist aber nicht der Fall. Von dem Gehörnten sprach man schon lange vor der Entstehung des Christentums.

Soll der Satanismus im Land durchgesetzt werden?

Antwort: Nein. Satanisten wollen eher unter sich bleiben. Satanismus ist eine Philosophie und wer unter dieser lebt bleibt demjenigen selbst überlassen.

Lieben Satanisten das Chaos?

Antwort: Das "Chaos" hat sein eigenes, natürliches Gesetz von Aktion und Re-Aktion.

Die Menschen denken sie Leben in keinem Chaos weil sie sich Gesetzte geschafen haben aber im Grunde ist kein Gesetzt ein Hindernis solange es Menschen gibt denen die Folgen ihres tuns egal sind. Im "Chaos" herrscht das Ursache-und-Wirkung-Prinzip. Jeder setzt seine Stärken ein, um sich Vorteile zu schaffen. Die Schemen, nach denen auch unser Leben abläuft, sind Schemen des Chaos' - man hat sie lediglich als Ordnung definiert. Satanisten halten dies nicht für gut und lieben daher das "Chaos" - der tierischen Ordnung der Natur.

Ist Metal bzw. Rock Satanistisch?

Antwort: Ein geringer Teil... Der Black Metal und teilweise auch andere Arten drücken in ihren Texten satanistisches Gedankengut aus.

Black Metal/Death Metal - gehört das zum Satanismus?

Antwort: Nein. Satanismus gehört zum Black Metal aber der Black Metal nicht zum Satanismus.
Das bedeutet das Black Metal Den Satanismus als Grundlage hat und ihn besingt aber der Satanismus ist eine Philosophie und hat im Grunde nichts mit Musik zu tun.

Kleiden sich Satanisten nur in schwarze Klamotten?

Antwort: Schwarz gilt seit jeher als die Farbe des Bösen, des Geheimnisvollen und des Todes. Aber das ist mehr damit verbunden das Satanisten auch Black Metal hören und dies über ihre Kleidung ausdrücken. Es gibt aber viele Satanisten die man an ihrer Kleidung nicht erkennt.

Sind alle Gothics Satansjünger?

Antwort: Nein. Gothik ist mehr eine Stilrichtung und hat mit Satanismus wenig zu tun. Unter Umständen ist ein Gothic auch Satanist, in den meisten Fällen ist es allerdings nur einfach eine Mode ohne weitere (idealistische) Grundlage.

Für weitere Informationen über Gothik siehe hier: Definition von Gothik

Ist Satanismus eine jugendliche Phase der Aufmüpfigkeit und Provokation

Antwort: Satanisten finden sich in allen Altersgruppen und sozialen Schichten. Da der Satanismus so manches mit Rebellion und Verstoß gegen die geltenden Normen und Regeln zu tun hat, bildet er hier natürlich auch einen großen Anziehungspunkt auf Jugendlich. Meistens erkennt man diese Art Satanisten daran, dass sie wirklich sehr wenig Hintergrundwissen haben und immer noch denken das Satanismus eine Gegenreligion ist und nicht eine Philosophie. Anfangs bleibt es doch mehr im Rahmen des Black Metal und dessen Texten. Darüber hinaus gibt es aber auch eine ganze Menge ernsthafte und erwachsene Satanisten. Die Bildung und der soziale Status dieser Leute ist oft unerwartet hoch.

Brauchen Satanisten keine Liebe

Antwort: Liebe ist nur ein Gefühl was durch Hormone verursacht wird um 2 Menschen aneinander zu binden.
So gesehen dient die Liebe nur den natürlichen Vortpflanzungstrieb der Menschen und bindet sie solange aneinander bis der Nachwuchs selbst lebensfähig ist. Wie man wohl weis wird dies in unserer heutigen Gesellschaft wohl nicht mehr so gesehen und wird deswegen auch anders Ausgelegt. Satanisten sind aber Menschen und deswegen auch dieser Hormonelen Körperfunktion ausgeliefert. Einige können nur ihre Gefühle kontrollieren und so scheint es das sie keine Liebe empfinden.

Satanisten lehnen den christlichen Glauben ab - es gibt doch aber ein paar ganz vernünftige Sachen (z.B. 10 Gebote) - warum die Ablehnung?

Antwort:
Ablehnen tun wir diese nicht wir sind nur gegen die Art wie diese Vorgeschrieben werden. Heutzutage sind diese Gebote teilweise Gesetzt geworden und teilweise in unserer Moral verankert aber dazu benötigen wir keinen Glauben und keine Gottesgebote. Satanisten sind nicht durch gesetzte Gebunden sondern sie halten sich an ihre eigene Moral.

Hassen Satanisten alle Christen?

Antwort: Es kommt auf den Einzelfall an. Es gibt durchaus sehr hassenswerte Christen, die auch stets bestrebt sind, sich weiterhin unbeliebt zu machen. Dazu gibt es gute Beispiele in meinem Forum wo sich eine Christin so daneben benommen hat das ich sie aus dem Forum verweisen musste. Im Grunde hassen wir sie nicht solange sie uns kein Grund dazu liefern. Es gibt vernünftige Christen mir denen man auch Reden kann aber viele sind einfach nur verblendet.

Bekämpfen Satanisten Christen?

Antwort: Nein! Es mag vielleicht vereinzelt Satanisten geben, die sie bekämpfen, aber die meisten Satanisten nehmen Christen nicht ernst genug, um sie ernsthaft zu bekämpfen. Es gibt allerdings eine Menge Satanisten, die gezielt oder ungezielt das Christentum bzw. Religionen bekämpfen.

Wollt ihr Satan an die Macht bringen?

Antwort: Satan ist ein Vorbild bzw. ein Symbol für den Satanismus und dient nur den Satanisten also würde es keinen sinn machen ein Symbol an die Macht zu bringen.

Jesus liebt euch / lest die Bibel!

Antwort: Ein Großteil der Satanisten hat die Bibel sehr aufmerksam gelesen da wir wissen wollten wo sich dieses Buch widerspricht und wir suchen mit Begeisterung nach Lügen und Unwahrheiten darin. So mancher Satanist kennt sich in der Bibel besser aus als die Christen. Die Bibel ist nur ein Buch was 1000mal Übersetzt wurde und ihr denkt wirklich das die Bibel als Lebensgrundlage tauglich ist? Wenn ja seit ihr einfach nur verblendet.

Wisst ihr denn nicht, dass Satan das Böse ist?

Antwort: Satansiten sehen das anders... Wir wissen das Christen Satan als "das Böse" sehen. Aber was die Christen als Böse Definieren ist für uns normal und gehöhrt zum Leben. Satan ist nur eine Figur und das diese Figur böse ist wurde von der Kirche behauptet um ihre Anhänger zu Ängstigen und sie somit zu binden. Vom Christentum würden so viele (ursprünglich gute) Götter zu Teufel und Dämonen erklärt das sie selbst nicht mehr erkennen was wirklich böse ist. Dazu kann ich nur Sagen das wer Menschen hinrichtet weil sie an etwas anderes Glauben als an den Christlichen Gott sollte niemand anderes als Böse bezeichnen.

Ist es Satanisten erlaubt in die Kirche zu gehen und die Bibel zu lesen?

Antwort: Ja, warum sollten wir das nicht dürfen bzw. wer will es uns Verbieten. Ich persönlich finde Gotteshäuser Architektonisch sehr Interessant. Besonderst da die Erbauer nicht bedacht haben das (nach Christlicher Definition) Gottes haus in jedem selbst ist und nicht in Häusern aus Holz und Stein.

Glauben Satanisten an Himmel und Hölle?

Antwort: Nein! Satanisten halten dies für eine Erfindung der Kirche um das Volk zu Kontrollieren. Wenn ein Mensch vor was Angst hat dann ewig anhaltende Pein und Leid und mit solchen mitteln kann ein Mensch gut Kontrolliert werden. Und wenn wo sollte denn der Himmel bzw. die Hölle sein? Oben in den Wolken bzw. unten im Erdinneren?! Ich denke wohl eher nicht. Die Hölle ist ein Wort aus der germanischen Religion. Dort heißt es "Hel" und war der Platz, wo die Toten wohnten, die im Leben Feiglinge waren. Die Christen haben das dann übernommen. Anstelle von den Feiglingen haben sie die Sünder in die Hölle "verfrachtet".
Ansonsten spricht die gesamte Bibel nur von der "Tilgung des Bösen aus dem Reich Gottes". Weil die Bibel aus göttlicher Perspektive geschrieben ist, handelt sie natürlich nur von dem, was innerhalb Gottes Reiches geschieht, bzw. was NICHT in Gottes Reich zu geschehen hat, bzw. was daraus verschwinden wird. Es heißt aber mit keinem Wort, was außerhalb/jenseits Gottes Reiches geschieht. Dort ist das Reich Satans, von dem die Bibel NICHT spricht, sie ist ja auch nicht die Bibel des Teufels sondern der Wegweiser ins Reich Gottes. Es heißt noch lange nicht, dass es etwas nicht gibt, nur weil es nicht in der Bibel erwähnt wird. "Die Hölle" ist damit wiederum lediglich die Gottesferne.

Was haltet ihr vom Papst?

Antwort: Nichts. Einfach nur ein alter Mann, eine Marionette der Kirche ohne Funktion.

Ist das 6. & 7. Buch Moses auch von Moses geschrieben?
Hat das 6. & 7. Buch Moses was mit der Bibel zu tun?

Antwort: Nein. Nicht einmal das 1. bis 5. Buch Moses ist von Moses geschrieben, wobei auch überhaupt fraglich ist, wer dieser Mose war, denn Mose ist kein Name, sondern ein altägyptisches Wort und bedeutet "Sohn".
Das 6. & 7. Buch Moses ist eine Sammlung äußerst fragwürdiger Zaubersprüche und Rituale aus dem Mittelalter und hat mit Moses oder der Bibel absolut nichts zu tun.

Was ist das Liber al vel Legis?

Antwort: das Buch des Gesetzes von Aleister Crowley, vorwiegend über Nuit und Hadit. Crowley will dieses Buch von seinem Mentor-Geist Aiwass diktiert bekommen haben. Das Buch enthält Absätze, die zur Meditation verwendet werden soll. Es leitet das neue Zeitalter (des Wassermanns) ein.

Blut, Sex und Folter - bin ich da beim Satanismus richtig?

Antwort: Nein. Sex auf jeden fall, keine Regeln und alles erlaubt soweit es beiden Seiten Spaß macht und beider Moral entspricht. Zuweilen verwendet mancher Okkultist für magische Rituale Blut oder praktiziert Sexual-Magie. Natürlich ist Sex auch klassischer Bestandteil der Schwarzen Messe. Als eine der höchsten Lüste ist Sex aus dem Satanismus als lustverherrlichende Weltanschauung nicht weg zu denken. Folter hat im gesamten Spektrum des Satanismus allerdings nichts zu suchen.

Trinkt ihr Blut?

Antwort: Nein. Aber Ausnahmen bestätigen die Regel. Kein Mensch will wirklich Blut trinken, außerdem schmeckt nicht besonderst gut. Weil in der Bibel der Verzehr von Blut ausdrücklich verboten ist, wurde während der Inquisition im Volk der Glauben über alle möglichen Unarten, die Ketzer, Hexen und Teufelsdiener angeblich praktizieren, verbreitet zum Zweck der Diffamierung solcher Leute. Ein derartig reißerischer Aberglaube konnte sich leider bis heute erhalten. Nun besteht in Einzelfällen tatsächlich das Problem, dass manche meist recht geistlosen und oberflächlichen Leute diesem Klischee entsprechen wollen und daher wirklich Blut trinken oder sich damit besudeln, ganz wie es sich die Gesellschaft anti-wünscht.

Was passiert mit uns, eurer Meinung nach, nach dem Tod?

Antwort: Das werden wir sehen, wenn wir tot sind. Die meisten von uns glauben nicht an ein Leben nach dem Tod. Manche Satanisten glauben an eine Jenseitswelt, sie ist aber auf keinen Fall so, wie es die Christen erzählen. Viele glauben das es nach dem Tot einfach ende ist also kein weiterleben der Seele. Andere Glauben das wir in eine andere Dimension überwechseln.

Warum achtet ihr das Leben nicht?

Antwort: Wir achten das Leben genauso, wie andere Leute auch. 99,9% aller Mörder sind KEINE Satanisten und 99,9% aller Satanisten sind KEINE Mörder.

Beschwört ihr die Toten?

Antwort: Na ja... da gibt es schon welche unter uns, die das versuchen. Aber die meisten bringen da nichts zustande oder was sie dabei erleben, bilden sie sich meistens bloß ein.

Seid ihr nachts auf dem Friedhof und schändet die Gräber?

Antwort: Nein. Wahre Satanisten schänden keine Gräber sondern haben Respekt vor den Toten. Es gibt aber auch da ein paar verwirte, meistens Jugendliche, die auf dem Friedhof rumstöbern. Aber das hat nichts mit Satanismus zu tun sondern eher mit der Mystik des Friedhofs.

Werden Frauen bei schwarzen Messen Vergewaltigt?

Antwort: Nein. Die Frauen, die da mitmachen, machen das alles freiwillig. Keiner wird gezwungen, da mitzumachen.

Machen Satanisten perversen Sex?

Antwort: Natürlich machen wir das! Bei uns gilt nichts als pervers, wir machen alles, was wir gern hätten (so lang es geht). Natürlich machen wir auch solche Sachen, die andere pervers finden. Aber wem das nicht gefällt, der braucht es ja nicht machen. Tue was du willst, solange beide es wollen.

Haben Satanisten vor Satan keine Angst?

Antwort: Vor Satan Angst haben??? Wieso??? Er ist nur eine Figur und Symbol und kein wahres Wesen.

Warum ist der Satanismus, trotz recht weniger Anhänger so stark zersplittert?

Antwort: Weil es im Satanismus keine einheitliche Lehre gibt... ...sondern das Individuum wird geheiligt und jeder hat für sich selbst zu entscheiden, was Satanismus ist und was er diesbezüglich tun und lassen will.

Wenn Satanisten "aussteigen" wollen, werdet sie dann von euren Glaubensbrüdern verfolgt?

Antwort: Nein. Geheimbünde die ihre Ex-Mitglieder verfolgen sind mehr oder minder Erfunden.

Gibt es eine einheitliche Grunddogmatik im Satanismus so wie im Islam den Koran?

Antwort: Nein ...und die wird es auch nie geben, sie wäre das Ende des Satanismus.

Was ist der Antichrist?

Antwort: Weiß man nicht. Wie sein Name schon sagt, ist er gegen alles Christliche. Also der wiedersacher des Christentums. So gesehen ist jeder Satanist ein Antichrist.

Satan = Seth?

Antwort: Seth (Set-hen, der Gott der Wüste, Leere und Destruktion) dürfte das Satansbild wohl stark geprägt haben, ... ...ist aber nicht die einzige Gottheit, die sich hinter Satan verbirgt. Was heute im Allgemeinen (besonders in der Kirche) unter "Satan" verstanden wird, ist die Sammlung einer Vielzahl antiker Gottheiten und Dämonen und deren Attribute.

Was ist gut, was ist schlecht? Was ist gut, was ist böse?

Antwort: Gut und böse ist vollkommen relativ. Was gut und was böse ist ist eine Sache des Betrachters. was für den einen Böse ist ist für den anderen Normal.

Warum sind Satanisten böse, wohin bringt euch das?

Antwort: Wir sind nur böse im Sinn des Christengottes. Ansonsten verfolgen wir unsere Ziele mit denselben egoistischen Methoden wie andere Leute auch.

Glauben Satanisten an Gott?

Antwort: Die meisten glauben nicht an übernatürliche wesen. Da der Glauben eine Erfindung der Menschen ist und die beweise für einen Gott nur Blitze und Erdbeben sind Glaubt wohl keiner mehr so recht das es einen Gott geben kann.

Warum hassen Satanisten das Christentum so sehr?

Antwort: Zitat: "Warum ich das Christentum hasse... Christen sind arrogant" Das muss ich jedes Mal mit Entsetzen feststellen, wenn mir einer von Ihnen begegnet. Sie sind so von sich und ihrer Kirche geblendet das sie alles andere nicht mehr erkennen können. Aber predigt die Christenkirche nicht Toleranz und Nächstenliebe ?
WO IS´ DIE TOLERANZ, oder ist die irgendwo zwischen Kreuzzügen, Hexenverbrennungen und Weihrauch auf der Strecke geblieben? Jedes mal wenn ich mich mit einem Christen Unterhalte kommt früher oder Später die Bemerkung "Im Namen Gottes sollst du verflucht sein und für immer in der Hölle Schmoren" oder ähnliches und das nur weil ich erwähne das es für mich keinen Gott gibt und die Christliche Kirche nur zur Volkskontrolle erfunden wurde. Die Christen haben mehr Hass in sich als alle Satanisten.

Bekämpfen Satanisten Gott?

Antwort: Nein, was es nicht gibt kann man nicht bekämpfen.

Was leistet Satan, was haben Satanisten von ihm, was hilft er euch denn?

Antwort: Satan hilft uns nicht, er leistet nichts. Er muss uns nicht helfen wir helfen uns selbst. Wir brauchen niemanden den wir die Schuld geben können bzw. den wir Anbeten damit er uns Hilft.

Haben Satanisten Kontakte zu Dämonen?

Antwort: Viele meinen, das zu haben. Es gibt manche unter den Satanisten, die auf diverse Arten in Kontakt mit Satan oder anderen Dämonen stehen. Es gibt allerdings auch eher atheistische Satanisten, die sich darüber totlachen können.

Wer oder was sind die großen Alten?

Antwort: Es sind Dämonen aus Lovecrafts Horrorromanen. Darüber hinaus gibt es in der akkadischen Religion die jüngeren und die alten Götter (Tiamat, Apsu, Lachmu und Lachamu u.a.), in denen Lovecraft wohl seine Vorlage hatte.

Was machen Satanisten wenn nach dem Tod plötzlich nichts kommt? Habt ihr dann Satan ganz umsonst gehuldigt?

Antwort: Nein. Wir huldigen Satan nicht sondern wir Leben wie es uns Spaß macht. Überlegt lieber was Christen machen wenn sie ihr leben in zurückhaltung und Keuschheit gelebt haben und alles umsonst war.

Wieso richten sich alle Satanisten nach Anton LaVey?

Antwort: Satanisten richten sich nicht nach LaVey. LaVey ist lediglich einer der populärsten und bekanntesten Satanisten. Er hat teilweise das öffentlich gemacht was viele Satanisten Denken und meine Gedanken Decken sich teilweise mit seinen Aussagen.

Was ist der Left Hand Path?

Antwort: Siehe hier: Der Pfad zur linken Hand

Werden bei Schwarzen Messen Tiere Geopfert und Gequält?

Antwort:Nein! Das ist eher ein altes Ritual der Kirche. dazu gibt es einige Kapitel in der Bibel wo die Opferung beschrieben wird.

Gibt es Menschenopfer?

Antwort: Natürlich nicht!

Wer war Anton Szandor LaVey?

Antwort: 11.04.1930-29.10.1997, Gründer der Church of Satan ...er war Orgelspieler und Löwenbändiger auf dem Jahrmarkt, dann Polizeifotograf und gründete 1966 schließlich die Church of Satan; schrieb auch einige Bücher, z.B. die satanische Bibel.
Sein bürgerlicher Name lautete Howard Levi.

Wer war Michael Aquino?

Antwort: Gründer des Temple of Set Promovierte in Philosophie und Politikwissenschaft, war in den 60er und 70er Jahren Offizier und Spezialist für psychologische Kriegsführung in der US-Army.

Wer war Aleister Crowley?

Antwort: 12.10.1875 - 01.09.1947, Okkultist, Thelemit und Magier Sohn reicher Eltern, Okkultist, Thelemit und Magier, Heroinkonsument, reiste gerne nach Ägypten und verjubelte sein Erbe. Wurde inspiriert von seinem Geist Aiwass, der sich später als Satan geoutet haben soll. Aleister Crowley ist der Begründer der Magick (mit "ck"!) und schrieb das Liber Al vel Legis.

Wer war Charles Manson?

Antwort: 1935-..., verkrachte Existenz zw. Heim und Gefängnis, Hippieführer, verhinderter Pop-Sänger, Massenmörder zw. Philosophie und Wahnsinn Man-Son, der Menschensohn, hielt sich für Gott, Christus und Satan gleichzeitig. In der Wüste Californiens lebte er Ende der 60er mit einer Gruppe Jugendlicher (Manson-Family) und übte dort sexual-magische Rituale aus. 1969 wurde er und seine Anhänger festgenommen wegen mehrfacher Morde, u.a. an Sharon Tate.

Wer ist Marilyn Manson?

Antwort: RockStar (selber nennt er sich Antichrist Superstar) und Highpriest der Church of Satan. Benannt nach Marilyn Monroe und Charles Manson, dem wahnsinnigen Mörder der 60er.

Wer war Abdul el Hazred?

Antwort: Ein Araber, der angebliche Autor des Necronomicon. Man mutmaßt jedoch, dass es sich hierbei um ein Pseudonym des Horrorautors Lovecraft handelt. Bereits im Namen gibt es gewisse Ungereimtheiten, so dass im Arabischen der Name Abdul nicht vorkommt, sondern nur in Abdullah (was Sklave Allahs bedeutet). Dass es Abdul el Hazred tatsächlich gegeben hat, ist äußerst fraglich.

Wer war Lovecraft?

Antwort: Horrorroman-Schreiber und Autor des Chtulhu-Mythos.

Was ist Shemhamforash?

Antwort: ein Kapitel aus der Goetia - es nennt die 72 höllischen Geister beim Namen, die Salomon in ein Messinggefäß gesperrt haben will. Das Wort "Shemhamforash" ist die Verballhornung von "Shem ha-Mephorash", was soviel wie "der vollständige Name" heißt und in der Kabbalah den wahren, unaussprechlichen Namen Gottes bedeutet.

Wer war John Dee?

Antwort: Dr. John Dee (1527-1608) war Hofmathematiker und -magier der Queen Elizabeth I. Der Erzengel Gabriel will ihm einen magischen Trapezoid überreicht haben, mit dem Dee's Medium, Edward Kelley, in andere Welten blicken konnte. Es soll ihm dadurch auch "das Henochische" und die 19 henochischen Schlüssel übermittelt worden sein.

Was bedeutet "in nomine dei nostri satanas luciferi excelsi"

Lateinisch:
Im Namen unseres Gott Satan, dem erhabenen Lichtbringer.

Was bedeutet "Hail Satan"

Antwort: "HeilSatan" war der gängige Gruß eines Fanclubs des Charles Manson und seiner Family, wurde von der Church of Satan dann übernommen und von dort aus populär. Es sollte nur in den seltensten Fällen mit dem Hitler-Gruß in Verbindung gebracht werden.

Was bedeutet "Dominus inferus vobiscum"

Lateinisch:
Der unterirdische Herr (sei) mit euch

Was bedeutet "Alterius non sit, qui suus esse potest"

Lateinisch:
Niemand sei eines anderen, der für sich selbst sein kann

Gehört Satanismus und Magie eigentlich zusammen ??

Antwort: Nicht unbedingt. Es gibt Satanisten die im Satanismus eine Philosophie sehen, eine Mentalität oder Weltanschauung, andere Satanisten dagegen praktizieren natürlich Magie.

Henochisch, was ist das?

Antwort: Es ist die Sprache der Engel. Henoch, ein vorsintflutlicher Bibelheld, soll so gut gewesen sein, dass ihn Gott zu sich holte. Weil er so gut war, konnte er sich auch mit den Engeln unterhalten in der Sprache der Engel, die nach ihm Henochisch genannt wurde.

Was ist ein Moonchild, ein Mondkind?

Antwort: ein Kind, das beim Geschlechtsverkehr während der Periode der Frau gezeugt wird Die Monatsblutung, die sich nach dem Mond richtet, prägt den Namen. Das Mondkind ist ein Bestandteil Crowleyscher Sexualmagie.

Neigen Satanisten zu Gewalttaten? Liebt ihr Gewalt?

Antwort: Nein, wir neigen zu Gewalt nicht mehr als andere Leute auch. Wir verabscheuen sie aber auch nicht. Der Satanismus lehnt Gewalt nicht ab, er akzeptiert aber auch Frieden und Liebe. Manchmal wird das allerdings auch von sogenannten Satanisten missverstanden.
In manchen Dingen ist Gewalt notwendig, um ein Ziel zu erreichen - manches Ziel ist Gewalt auch wert. Gewalt fängt in kleinen Dingen an, z.B. im Verbalen, in der Erziehung oder überall dort, wo jemandem anderes etwas geschieht, wogegen dieser sich wehrt (und sei dies bereits nur durch eine schüchterne Geste). Das Märchen einer pazifistischen Welt ist unreal und entspricht weder der Natur des Menschen noch der Natur der Dinge. Kampf und Gewalt sind überlebenswichtig - sie haben in unserer Zivilisation zwar den körperlichen Aspekt größtenteils verloren, weil andere Arten von Gewalt (verbal, finanziell, psychisch) heute zweckmäßiger sind, um Taugliches zu selektieren. Wer Gewalt verpönt, denkt sehr oberflächlich.
Da der Satanismus in der Gesellschaft einen sehr verruchten Touch genießt, gibt es natürlich auch jede Menge komplexbeladener, kaputter Leute meist aus niederen, sozialen Schichten, die sich von diesem Negativ-Image faszinieren lassen. Solche Satanisten unterwandern den Satanismus natürlich mit einem sehr primitiven Aspekt von Brutalität und Gewalt im herkömmlichen Verständnis.


Siehe dazu auch die FAQ von RAFA der diese FAQ zur Grundlage liegt: Rafas Satanic Side

..::zurück::..